Uwe Lange

Mitglied des Beirats




 

Tel: 0 34 41 / 22 18 37
Mail: ul@hsp-selbsthilfegruppe.de

 

„Ich komme mitten aus Mitteldeutschland vom südlichsten Zipfel Sachsen-Anhalts, der ehemaligen Bischofs- und Residenzstadt Zeitz an der „Weißen Elster“ im Dreiländereck, an den Grenzen zu Thüringen und Sachsen. Hier bin ich auch 1961 geboren. Die HSP-Diagnose bekam ich 2008. In der Selbsthilfegruppe bin ich seit 2009.

Nun zur Frage aller Fragen, die sicher schon jeden HSPler gestellt wurde:

Wann hatten Sie die ersten Anzeichen für HSP? …. ???

Kann man die Frage so einfach beantworten? 

So richtig Probleme im Alltag sind bei mir ca. 2006 aufgetreten. 2007 war es mein Hausarzt !! … der den ersten Verdacht in Richtung HSP äußerte. 2008 kam die Bestätigung in einer Neurologischen Klinik. Nachdem ich mich über die Krankheit genauer informiert hatte, war mir klar, dass bei meinen sportlichen Aktivitäten doch schon Anzeichen vorhanden waren, die ich aber damals eher als normale Verschleißerscheinungen gesehen hatte.

Das passende Gen wurde noch nicht gefunden! Dies alles sagt aber nichts über die ersten Anzeichen aus.

Ich habe in den letzten Jahren viel darüber nachgedacht, irgendwann fiel mir eine Episode aus meiner Schulzeit (1976) ein. Ich hatte gerade den Schulcrosslauf gewonnen, als ein Klassenkamerad zu mir sagte: „ … sieht schon etwas eigenartig aus, wie Du rennst, man denkt immer Du fliegst jeden Moment hin“. Ich hab’ damals drüber gelächelt, hab’ mich ja selbst nicht rennen sehen. Heute frage ich mich, ob das die ersten Anzeichen waren? Mein Fazit dazu: War immer sportlich aktiv, aber es gab immer Dinge die mir etwas schwerer gefallen sind als anderen.

Mein Leitspruch ist folgender, ich sag es mal mit Goethe:
„Auch aus Steinen, die einen in den Weg gelegt werden, kann man was Schönes bauen.“

Ein großer Stein, der mir in den Weg gelegt wurde heißt HSP. So bin ich zur Selbsthilfegruppe gekommen und habe auch bei meinen zwei bisherigen REHA-Aufenthalten in Bad Sooden-Allendorf viele neue Freunde gefunden. Mit diesen ist es einfacher, Steine aus dem Wege zu räumen. In diesem Sinne versuchen wir es gemeinsam.“

 

 

HSP-Selbsthilfegruppe Deutschland e.V.